"Von Prag nach Tel Aviv" - Tagebuch eines `illegalen´Transports

von Gedenken im Würmtal e.V.

Dr. Jan Mühlstein liest aus dem Tagebuch von Peppo Mühlstein aus dem Jahr 1939

Das Tagebuch beschreibt anschaulich die dramatische Reise von 625 jüdischen Flüchtlingen, die am 30. April 1939 mit der Zugfahrt von Prag nach Wien begann und zunächst über die Donau zum rumänischen Hafen Sulina ans Schwarze Meer führte. Von dort folge eine Irrfahrt auf dem Dampfer Frossula durch das Mittelmeer, die erst am 1. September 1939 - nach einem Beschuss durch das britische Militär - am Strand von Tel Aviv ihr Ende fand.

Zurück