Judenverfolgung im Würmtal

Wegen ihrer jüdischen Abstammung wurden in der NS-Zeit von 1933 bis 1945 auch Bewohner der Würmtal-Gemeinden in den Suizid getrieben, in Ghettos, KZ- und Vernichtungslager deportiert und einige dort umgebracht. Manche entgingen der Deportation durch Emigration oder weil sie durch eine "Mischehe" bzw. als "Mischlinge" geschützt waren. Mehr dazu finden Sie im Menüpunkt "Judenverfolgung".

Zurück